Jahreskonferenz 2016 | Allianz pro Fachkräfte | Arbeitswelt 4.0

By 29. September 2016News

Interkulturelle Kompetenzentwicklung im Prozess der Arbeit und im Netz

Termin:
27.10.2016 . 15:15  · 16:00

Raum:
1

Interkulturelle Kompetenzen können nicht in Seminaren oder Rollenspielen „vermittelt“ werden. Vielmehr ist ein Lernarrangement erforderlich, das auf realen, interkulturelle Herausforderungen basiert, die gemeinsam mit Mitgliedern der jeweils anderen Unternehmenskultur bearbeitet und bewältigt werden. Erst in der direkten Auseinandersetzung mit Menschen aus anderen Kulturen können interkulturelle Kompetenzen tatsächlich aufgebaut werden.

Der Referent erläutert ein Social Blended Learning Arrangement zum selbstorganisierten Aufbau interkultureller Kompetenzen, das interkulturelle Lernprozesse von Teilnehmern aus verschiedenen Kulturen am Arbeitsplatz und/oder im Netz im Rahmen von herausfordernden Praxisaufgaben ermöglicht. Damit ist es möglich, bedarfsgerechtes, interkulturelles Handeln der Mitarbeiter auf breiter Ebene nachhaltig zu fördern. Dies sichert die Integrationsprozesse auf internationaler und regionaler Unternehmensebene.

Referent:
Prof. Dr. Werner Sauter

www.ihk-nuernberg.de