Werte- und Kompetenzerfassung

Instrumente und Methoden für messbare Personal- & Organisationsentwicklung

KODE® ist weltweit das erste Verfahrenssystem, das vier Kompetenz-Basisgruppen nicht nur misst, sondern auch vielfältige Schlussfolgerungen zur Entwicklung von Kompetenzen und Stärken anbietet. Herr Prof. Dr. Volker Heyse und Herr Prof. Dr. John Erpenbeck entwickelten das KODE®-System Mitte der 1990er Jahre ausschließlich zur Erfassung und Stärkung von Handlungsfähigkeiten bzw. Selbstorganisationsfähigkeiten. Damit unterscheidet sich KODE® grundsätzlich von allen in Deutschland eingesetzten psychometrischen Verfahren zur Erfassung von Persönlichkeitseigenschaften. Persönlichkeitseigenschaften sind übersituativ und können kaum verändert werden. Handlungsfähigkeiten hingegen sind entwickelbar und erweiterbar. KODE® stärkt und erweitert die Handlungsfähigkeiten insbesondere mit neuen Herausforderungen und Situationen umzugehen bzw. umgehen zu können. KODE® geht von der Einmaligkeit jedes Einzelnen aus und hilft, das individuelle Handlungspotenzial zu entdecken, die individuelle Talententwicklung zu fördern, Stärken auszubauen. KODE® umfasst diverse Tools für Kompetenztrainings, Coaching, Mentoring und Selbsttrainings.

KODE®X, der Kompetenzexplorer dient der Erstellung von unternehmensstrategischen Kompetenzanforderungsprofilen, von anforderungs- bzw. aufgabenspezifischen Kompetenz-Sollprofilen sowie der Messung von Kompetenzpotenzialen der Führungskräfte, Mitarbeiter und Teams. KODE®X ist ein bewährtes Verfahren, um auf pragmatische, dennoch wissenschaftlich fundierte Weise ein organisationsspezifisches Kompetenzmodell entwickeln. Der KODE® KompetenzAtlas dient in einem standardisierten Prozess als grundlegendes Ordnungssystem. Auf Basis dieser Kompetenzmodelle werden die detaillierten Kompetenzanforderungen und -strukturen von Personen und Teams gemessen. Da KODE® und KODE®X auf der gleichen theoretischen Basis aufbauen, sind beide Verfahren voll kompatibel und können über die KODE® Brücke miteinander verbunden werden. D.h. KODE® Auswertungen können KODE®X Kompetenz-Sollprofilen gegenübergestellt werden. Dadurch können alle PE- und OE-Aufgaben im HR-Lifecycle wirkungsvoll und ohne Systembruch unterstützt werden.

KODE®W ist ein Verfahren, um Werte auf Ebene der Mitarbeiter, der Teams und der Organisation zu erheben, zu analysieren und miteinander zu vergleichen. Das schafft Transparenz der Werte auf allen Ebenen. KODE®W ist die Grundlage für ein systematisches Wertemanagement und bietet direkt umsetzbare Interpretations- und Entwicklungsangebote.

KODE®

KODE® arbeitet ausschließlich mit menschlichen Stärken und Potenzialen. Das softwaregestützte, wissenschaftlich fundierte Verfahren unterscheidet sich grundsätzlich von psychometrischen Tests, durch den Fokus auf ausbaufähige Kompetenzen. Mit KODE® erleben auch Sie messbare Erfolge, über den gesamten HR-Lifecycle hinweg.
  • Ganzheitlich, zukunftssicher und wissenschaftlich fundiert
  • Hohe Anwenderakzeptanz
  • Softwaregestützte Methodik
  • 360° Feedback, 16 Sprachen, Barrierefrei
  • Abgleich von individuellen KODE® Auswertungen mit KODE®X Sollprofilen über die KODE® Brücke möglich

KODE®X

KODE®X liefert durch die Soll-/Ist-Vergleiche und das Kompetenzportfolio klare Aussagen, für Personalmanager und Entscheider. 80 modulare Informations- und Trainingsprogramme unterstützen Ihre Mitarbeiter bei deren Kompetenzentwicklung. Nutzen auch Sie die umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten, um Ihre Erfolge in der Personal- und Organisationsentwicklung zu messen.
  • Wissenschaftlich fundierte Kompetenzmessung über alle Organisationsebenen hinweg
  • Standardisiert und organisationsspezifisch adaptierbar
  • Objektivierte Feedbackprozesse für Entscheider und Personalmanager
  • Effiziente Entwicklung von Kompetenzmodellen
  • Abgleich von individuellen KODE® Auswertungen mit KODE®X Sollprofilen über die KODE® Brücke möglich

KODE®W

Die Grundkonzeption von KODE®W wurde von Prof. Dr. John Erpenbeck auf Basis der über zehnjährigen Erfahrung mit dem Wertemess-System WERDE sowie auf Grundlage der Items des hoch validierten Klages-Gensicke Survey ( Shell – Jugendstudien) sowie der 16 Reiß-Motive, in enger Zusammenarbeit mit Roman Sauter und Prof. Dr. Werner Sauter entwickelt.

Die wissenschaftliche Basis für KODE®W hat das Entwicklungsteam in mehreren Fachbüchern zusammengefasst:

  • In „Wertungen, Werte – das Buch der Grundlagen für Bildung und Organisationsentwicklung“ (2018 Springer Berlin) gibt John Erpenbeck den vielleicht umfassendsten Überblick über die Geschichte der Werteforschung.
  • In „Wertungen, Werte – das Fieldbook für ein erfolgreiches Wertemanagement“ (2018 Springer Heidelberg Berlin) erläutern John Erpenbeck und Werner Sauter die Möglichkeiten zur Erfassung von Werten und zeigen erprobte Ansätze des Wertemanagements.
  • In „Wertungen, Werte – das Buch der gezielten Werteentwicklung von Persönlichkeiten“ (2019, Berlin) zeigen beide Autoren die vielfältigen Methoden der gezielten Werteentwicklung der Mitarbeiter in der Praxis, durch Coaching und Mentoring, durch Training und in Bildung sowie Weiterbildung auf.
  • In „Agile Werte- und Kompetenzentwicklung. Wege in eine neue Arbeitswelt“ (2018, Springer Berlin) zeigt Werner Sauter zusammen mit Roman Sauter und Roland Wolfig, wie selbstorganisierte und personalisierte Werte- und Kompetenzentwicklung mit agilen Lernmethoden möglich wird.

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder benötigen Sie weitere Informationen?

Gerne beraten wir Sie. Bitte kontaktieren Sie uns für ein persönliches Angebot und weitere Details.

Kontakt