KODE® und KODE®X

Instrumente und Methoden für messbare Personal- & Organisationsentwicklung

KODE® ist weltweit das erste Verfahrenssystem, das vier Kompetenz-Basisgruppen nicht nur misst, sondern auch vielfältige Schlussfolgerungen zur Entwicklung von Kompetenzen und Stärken anbietet. Herr Prof. Dr. Volker Heyse und Herr Prof. Dr. John Erpenbeck entwickelten das KODE®-System Mitte der 1990er Jahre ausschließlich zur Erfassung und Stärkung von Handlungsfähigkeiten bzw. Selbstorganisationsfähigkeiten. Damit unterscheidet sich KODE® grundsätzlich von allen in Deutschland eingesetzten psychometrischen Verfahren zur Erfassung von Persönlichkeitseigenschaften. Persönlichkeitseigenschaften sind übersituativ und können kaum verändert werden. Handlungsfähigkeiten hingegen sind entwickelbar und erweiterbar. KODE® stärkt und erweitert die Handlungsfähigkeiten insbesondere mit neuen Herausforderungen und Situationen umzugehen bzw. umgehen zu können. KODE® geht von der Einmaligkeit jedes Einzelnen aus und hilft, das individuelle Handlungspotenzial zu entdecken, die individuelle Talententwicklung zu fördern, Stärken auszubauen. KODE® umfasst diverse Tools für Kompetenztrainings, Coaching, Mentoring und Selbsttrainings.

KODE®X, der Kompetenzexplorer dient der Erstellung von unternehmensstrategischen Kompetenzanforderungsprofilen, von anforderungs- bzw. aufgabenspezifischen Kompetenz-Sollprofilen sowie der Messung von Kompetenzpotenzialen der Führungskräfte, Mitarbeiter und Teams. KODE®X ist ein bewährtes Verfahren, um auf pragmatische, dennoch wissenschaftlich fundierte Weise ein organisationsspezifisches Kompetenzmodell entwickeln. Der KODE® KompetenzAtlas dient in einem standardisierten Prozess als grundlegendes Ordnungssystem. Auf Basis dieser Kompetenzmodelle werden die detaillierten Kompetenzanforderungen und -strukturen von Personen und Teams gemessen. Da KODE® und KODE®X auf der gleichen theoretischen Basis aufbauen, sind beide Verfahren voll kompatibel und können über die KODE® Brücke miteinander verbunden werden. D.h. KODE® Auswertungen können KODE®X Kompetenz-Sollprofilen gegenübergestellt werden. Dadurch können alle PE- und OE-Aufgaben im HR-Lifecycle wirkungsvoll und ohne Systembruch unterstützt werden.

KODE®

KODE® arbeitet ausschließlich mit menschlichen Stärken und Potenzialen. Das softwaregestützte, wissenschaftlich fundierte Verfahren unterscheidet sich grundsätzlich von psychometrischen Tests, durch den Fokus auf ausbaufähige Kompetenzen. Mit KODE® erleben auch Sie messbare Erfolge, über den gesamten HR-Lifecycle hinweg.
  • Ganzheitlich, zukunftssicher und wissenschaftlich fundiert
  • Hohe Anwenderakzeptanz
  • Softwaregestützte Methodik
  • 360° Feedback, 16 Sprachen, Barrierefrei
  • Abgleich von individuellen KODE® Auswertungen mit KODE®X Sollprofilen über die KODE® Brücke möglich

KODE®X

KODE®X liefert durch die Soll-/Ist-Vergleiche und das Kompetenzportfolio klare Aussagen, für Personalmanager und Entscheider. 80 modulare Informations- und Trainingsprogramme unterstützen Ihre Mitarbeiter bei deren Kompetenzentwicklung. Nutzen auch Sie die umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten, um Ihre Erfolge in der Personal- und Organisationsentwicklung zu messen.
  • Wissenschaftlich fundierte Kompetenzmessung über alle Organisationsebenen hinweg
  • Standardisiert und organisationsspezifisch adaptierbar
  • Objektivierte Feedbackprozesse für Entscheider und Personalmanager
  • Effiziente Entwicklung von Kompetenzmodellen
  • Abgleich von individuellen KODE® Auswertungen mit KODE®X Sollprofilen über die KODE® Brücke möglich

Haben wir Ihr Interesse geweckt oder benötigen Sie weitere Informationen?

Gerne beraten wir Sie. Bitte kontaktieren Sie uns für ein persönliches Angebot und weitere Details.

Kontakt